Fastenwandern -- Mitzubringen

Mitzubringen - Infos für Teilnehmer

Eine Woche vor dem Termin erhalten Sie von uns noch einmal eine Email mit aktuellen Infos, Wegbeschreibungen, einem Belegungsplan und Telefon-Nummern. Bitte richten Sie Ihre Anreise so ein, dass Sie zwischen 14.00 und 15.30 Uhr am Veranstaltungsort ankommen.
 
Bitte verzichten Sie bereits am Anreisetag auf schwere Nahrung wie Brot, Fleisch, Nüsse o.ä. und auf Reizstoffe wie Kaffee, raffinierten Zucker oder schwarzen Tee. Frische Früchte und Gemüse können noch verzehrt werden.
 
Denken Sie bitte an Wanderkleidung und auch daran, dass man beim Fasten leichter friert. Außerdem ist es wichtig, dass jeder einen eigenen Irrigator dabei hat (gibt es in Sanitätshäusern oder Apotheken). Gut geeignet sind die aus stabilem Kunststoff (ca. 1 Liter Fassungsvermögen) mit einem Schlauch. Plastiktüten oder fertige Beutel sind nicht sehr empfehlenswert.


Außerdem zu empfehlen

- wärmere Sachen als sonst mitnehmen, unbedingt warme Unterwäsche für die Nacht
- eine Wärmflasche, gern auch 2 (wird mitunter auch im Sommer geschätzt)
- Handschuhe in den kühleren Monaten, man friert leicht an den Händen
- warme Hausschuhe oder Ähnliches für drinnen, warme Socken
- Vaseline, eine Creme oder ein Körperöl als Gleitmittel
- ein privates großes Handtuch (in den Zimmern gibt es natürlich auch welche)
- eine Badebürste mit langem Griff
- zwei kleine Gläschen mit Schraubverschluss (kleiner als Honigglas genügt)
- einen Nussknacker aus Metall (Zangenform)
- einen festen Bindfaden (Paket-Bindfaden) ca. 50 cm lang
- eine kleine Outdoor Sitzunterlage (falls vorhanden)
- einen Notizblock
- eine Wasserprobe vom heimischen Trinkwasser, wir machen auch einen Wassertest


Bitte lassen Sie Ihre Arbeit und Planungen, Ihre Zeitungen u.ä. zu Hause. Genießen Sie die herrliche Natur ganz unmittelbar und machen Sie einmal für diese eine Woche Urlaub von all den sonst üblichen Ablenkungen, Weltereignissen und Reizüberflutungen.