Die Geschichte unseres Fastenwandern begann mit einer Gesundheitskrise. Einfach nur Fasten und Wandern und dabei die Weisheit des Lebens nebenbei entdecken. Das Motiv dahinter ist Leben, Liebe und Genuss.

Fastenwandern durch wunderschöne Natur. Das Zittauer Gebirge in Sachsen, der Spreewald oder an der Ostsee auf Rügen. Mit Leichtigkeit, mit Wind und Sonne und mit dem Klang des Lebens im Gepäck.

Willkommen zum Fasten und Wandern.

Fastenwandern Sachsen und Spreewald, Fasten Ostsee, Basenfasten

Ideal ist es, das Fasten mit dem Wandern und der Erholung in der Natur zu verbinden. Dann fällt alles viel leichter und der Körper wird in seinen Prozessen gut unterstützt. Wir haben für unsere Fastenwochen drei Regionen in Deutschland, mit wunderschönen wildromantischen Landschaften, in denen wir immer wieder gern unterwegs sind.

Fasten und Fastenwandern

"Plötzlich ist alles so leicht und einfach." Fastenwandern: Die Entdeckung einer neuen Leichtigkeit und Lebensfülle. Fasten und wandern in wunderschönen Landschaften, Sachsen, Spreewald, Ostsee.

Basenfasten und Basenkost

Manche sagen dazu Basenfasten. Wir sagen dazu "Das Leben genießen". Genuss und Gesundheit mit Basenkost und Rohkost neu entdecken. Workshop und Basenfasten mit wandern und Erholung im Spreewald.

Vortag Fasten & Wandern

Fasten und Fastenwandern: Kann ich das auch? ... Vorträge über das Fasten hier buchen. Ein Angebot für Veranstalter und Gruppen. Ort: Bei Ihnen oder bei uns im Spreewald. Wir haben einen schönen Pavillion und viel Natur. Unterkünfte gibt es im Ort.

Videos Basenkost Fasten

Kleine Videos mit Anregungen über kreative und gesunde Möglichkeiten. Fastenwandern, Basenfasten, Basenkost, Säfte, Rohkost, Rohkost-Brot, Roh-Schokolade. Das Leben natürlich genießen. Freude und Gesundheit.

Winterfasten

Auch im Winter ist es sehr gut möglich zu fasten. Probieren Sie unser Winterfasten im Spreewald oder in Sachsen, im Zittauer Gebirge. Auf Wunsch für kleine Gruppe auch an der Ostsee.

Vorstellung Fastenleiter

Es gibt viel zu erleben, es gibt viel zu erzählen. Unsere Wege durchs Leben, unsere Erfahrungen und unsere Leidenschaften mit dem Fastenwandern und der kreativen Basenkost.

Fastenwandern, Natur & Genuss, Sachsen, Spreewald, Ostsee

Fastenwandern im Zittauer Gebirge, Sachsen
Fastenwandern

Wir haben abwechselnd drei wunderbare Orte und Gegenden für unsere Fastenwochen. Den Spreewald (unser zu Hause), das Zittauer Gebirge in Sachsen (unser früheres zu Hause) und die Ostsee Insel Rügen (unsere deutsche Lieblingsinsel). Hier laden wir immer wieder interessierte neue Teilnehmer und nette Stammgäste zum Fastenwandern ein. Hier wandern wir über schöne Wiesen oder durch urige Wälder.

Das Fasten allein ist die eine Sache. Aber gleichzeitig auch die Natur genießen und sich darin erholen, das ist das andere. Erst durch das Wandern in der schönen Natur gelingt das Fasten viel besser. Die Loslösung vom heimischen Umfeld ist ein weiterer wichtiger Punkt. jedenfalls zum Anfang, also in der ersten Fastenwoche. Danach, wenn man sich also schon stabilisiert hat auf diesem Weg, kann man auch gut zuhause weiter fasten.

Ist Fasten oder Fastenwandern anstrengend?

Fastenwandern über bunte Wiesen
Wandern über Wiesen

Fasten und wandern, das hat nichts mit Selbstkasteiung zu tun. Es gibt Stolpersteine, die gilt es zu vermeiden.  Dann ist es viel leichter als die allermeisten ahnen. Dann ist es auch leichter als jede Diät. Hierzu ist es sehr hilfreich, die Erfahrungen und das Wissen anderer Menschen zu nutzen, die sich in diesem Bereich seit vielen Jahren gut auskennen.

Richtiges fasten ist ein Königsweg der Regeneration. Der Körper stellt seine Stoffwechsel Mechanismen beim richtigen fasten komplett um. Dies ist aber unmöglich, wenn noch feste Nahrung - und seien es auch nur winzige Mengen - dem Körper zugeführt werden. Ein paar Trauben oder Beeren genügen schon, um das Fasten zum Scheitern zu bringen. Oder, wenn man es nicht scheitern lassen möchte, dann muss man sich unter diesen Umständen ständig überwinden. Das kostet Kraft und Anstrengung.

Volle Energie beim Fastenwandern mit Saft und Wasser

Frische Säfte fürs fasten selbst gemacht
Frische Fasten-Säfte

Fasten und dabei winzige Mengen verzehren, das bedeutet, man kommt ständig in den Hungerstoffwechsel. Fasten und dabei nichts festes mehr verzehren, das bedeutet, man kommt nur zuerst in den Hungerstoffwechsel - in den ersten Tagen der Umstellung -, gleitet dann aber in einen echten Fastenmodus hinüber. Dieser Fastenmodus ist mit wenig essen niemals zu erreichen. Das ist genauso unmöglich, wie ein bisschen schwanger.

Daher legen wir auch großen Wert darauf, dass es bei unserem Fasten frisch gepresste Säfte gibt, die also noch alle Vitalstoffe enthalten und dass diese Säfte gesiebt werden, damit auch das Fruchtfleisch ganz heraus gesiebt wird. Denn auch ein kleines Häuflein Fruchtfleisch in der Summe, würde unweigerlich die Verdauungsmechanismen in Gang setzen und man bekäme Hunger. Stattdessen bekommen wir so die volle Energie des frischen Saftes ohne in den Hunger zu geraten.

Weniger ist mehr - Beim Fasten gelingt es

Leicht laufen durch fasten
Neue Leichtigkeit

Lediglich in den ersten Tagen der ersten Fastenwoche kann es mitunter eine gewissen Schlappheit geben, das ist völlig normal. Dann braucht man auch mehr Schlaf als sonst. Das dreht sich aber nach einigen Tagen vollkommen. Dann braucht man weniger Schlaf und es kommt sogar dazu, dass man mehr Energie zur Verfügung hat als gewohnt.

Viele Menschen können sich leider überhaupt nicht vorstellen, dass richtiges Fasten - bei dem also absolut nichts festes verzehrt wird - weit weniger anstrengend ist, als wenn man noch kleine Mengen an Nahrung zu sich nimmt. Das ist auch der Hauptgrund, warum sich viele Menschen nicht für das Fasten entschließen können. Sie denken dann daran, dass Diäten anstrengen sind und schlussfolgern, dass dann das Fasten noch anstrengender sein würde. Doch das ganze Gegenteil tritt beim richtigen Fasten ein. Ein früherer Teilnehmer unserer Gruppen prägte einmal den sehr treffenden Satz: "Ich hätte nicht gedacht, dass man mit nix im Bauch so gut laufen kann".

Das Fasten, das Fastenbrechen und danach

Bunter Teller mit saftigen Früchten
Leichte Früchtekost

Es ist extrem wichtig, dass das Fastenbrechen sehr behutsam und über mehrere Tage verteilt ganz allmählich durchgeführt wird. Auch hierfür bekommen unsere Teilnehmer ein gutes Rüstzeug an Informationen, in vielen Jahren an Erfahrungen entstanden. Wichtig ist aber auch, nach dem Fasten bestimmte ernährungspraktische Regeln zu beachten. Dann entsteht auch nicht der sog. Jojo-Effekt, der von Kritikern gern ins Feld geführt wird. Es ist keine gute Idee zu versuchen, nach dem Fasten so schnell wie möglich in den alten Schlendrian zurückzukehren. Viel eher ist eine echte Fastenzeit die perfekte Auszeit und Chance für den Körper, um danach einiges anders und besser zu machen. Alte schlechte Gewohnheiten lassen sich nach dem Fasten auch viel besser abstellen, als wenn man das im Alltag versucht. Wer dies richtig macht, braucht sich über den Jojo-Effekt keine Gedanken machen.

Basenfasten oder Basenkost-Workshop bei uns

Ein bunter Teller mit Basenkost
Basenkost

Bei unserem Basenfasten oder dem Basenkost-Workshop zeigen wir, wie köstlich basische Ernährung oder Rohkost-Ernährung sein kann. Wir laden Sie ein, dies selbst zu entdecken. Denn nur mit der eigenen Erfahrung können Sie irgendwann wirklich wissen, wie gut sich das anfühlt. Es ist eine andere Art zu leben.
Eigentlich ist der Begriff Basenfasten nicht ganz korrekt, denn es wird dabei nicht wirklich gefastet sondern gegessen. Doch dieser Begriff hat sich stark etabliert. Beim Basenfasten werden jedoch konsequent basische Produkte verzehrt und auf Säurebildner verzichtet. Die meisten Rohkost-Produkte sind Basenbildner und daher für das Basenfasten sehr gut geeignet. Auch in diesem Bereich gibt es mal wieder viele Vorurteile oder Irrtümer. Der Grund dafür ist in aller Regel die fehlende eigene Erfahrung.

Wir bieten nicht nur Fastenwochen sondern auch Basenfasten und Basenkost-Workshops an. Die vielfältigen Möglichkeiten und die Genusserlebnisse damit, überraschen eigentlich jeden neuen Teilnehmer. Von der enormen Wirkung für die Gesundheit per se ganz zu schweigen. Insofern sind die Informationen aus einem Basenfasten-Kurs auch sehr hilfreich für alle, die nach dem fasten vieles besser machen wollen und trotzdem genießen möchten.

Was ist der Unterschied zwischen Fastenwandern und Heilfasten?

Kurpark Fastenklinik mit grüner Wiese
Kurpark Fastenklinik

Während der Begriff Heilfasten zumeist für Fasten-Angebote in Kliniken oder Kurhäusern verwendet wird - unter Begleitung heilberuflicher Personen - ist das Fastenwandern quasi eine selbstverantwortliche Freizeit-Entscheidung. Das Fastenwandern wird also eher nicht von Ärzten oder Heilpraktikern begleitet, sondern von Menschen, die in einem langen eigenen Prozess sehr viel Selbsterfahrung über das Fasten sammeln konnten. So ist es auch bei uns. Wir blicken auf Jahrzehnte Fasten-Erfahrungen und mehrere Tausend begleitete Personen zurück.
Der deutsche Arzt Dr. Otto Buchinger war es, der Fasten in aller Welt bekannt machte. Nach ihm sind auch heute noch einige Kliniken benannt. Weitere Fasten-Pioniere waren Prof. Arnold Ehret, Dr. Max Bircher-Benner, Prof. Werner Kollath u.a.