Fastenwandern -- Freistellungserklärung

Freistellungserklärung und wichtige Hinweise

Unser Fastenwandern dient allein der Erholung in der Natur und dem Informations- und Erfahrungsaustausch. Es ist kein Heilfasten im klinischen Sinne, es ist ohne heilberufliche Begleiter und es ist auch nicht beabsichtigt, damit Ihren Arzt oder Heilpraktiker zu ersetzen oder Heilversprechen zu machen. Jedem Teilnehmer obliegt es selbst, Informationen praktisch umzusetzen oder es zu unterlassen. Sollten Sie gesundheitliche Probleme haben, sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Dies insbesondere auch dann, wenn Sie über 60 Jahre alt sind oder wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen.

Viele Fasten-Anbieter haben ihre Erfahrungen in eigenen intensiven Lebensprozessen gewonnen, so auch wir bei Welten-Leben. Mitunter sind diese Erfahrungen aber reicher und von weniger Vorurteilen begleitet, als bei schulmedizinisch geprägten Ausbildungen möglich. Zur Teilnahme am Fastenwandern ist jedoch die Unterzeichnung einer Freistellungserklärung unerlässlich.

Selbstverantwortung ist eine Eigenschaft, die in unserer Zeit immer mehr im Rückgang begriffen ist. Unterstützt auch durch den Gesetzgeber, die Dynamik der Medien und die heutige Rechtssprechung. Wir empfehlen grundsätzlich allen, wieder mehr Selbstverantwortung zu übernehmen. Dies als Lebensbereicherung sowieso, und besonders auch bei solchen Fastenwanderungen. Ihr Körper wird es Ihnen danken.