Frische Säfte

Basisch genießen

Frische Säfte sind etwas völlig anderes als solche aus der Flasche oder dem Tetra Pack. Sie enthalten noch alle Vitalstoffe und sind immer basisch, während konservierte Säfte immer Säurebildner sind. Zudem sind sie super lecker.

Genaue Rezepte dafür wollen wir hier nicht verfassen, weil das eigentlich nicht notwendig ist. Es genügen ungefähre Angaben, und jeder muss auch selbst etwas probieren. Natürlich gibt es bestimmte Früchte oder Gemüse, die passen gut zusammen und andere weniger gut. Hier also nur ein paar Vorschläge. Und den Trester kann man auch verwenden, um Kräcker oder Rohkostbrot herzustellen.

.

MANDARINEN Saft / ORANGEN Saft

Machen wir meistens pur. Evtl. ein wenig Apfel oder Zitrone dazu, wenn die anderen Früchte sehr süß sind. Besonders gut schmeckt es jedoch, wenn ein paar Erdbeeren mit ausgepresst werden. Es genügen schon verhältnismäßig wenige und der Geschmack bekommt eine feine Note. 

.O

.

APFEL Saft

Meistens empfiehlt es sich, ein wenig Zitrone dazu mit auszupressen. Kommt darauf an, wie süß oder sauer die Apfelsorte ist.

.

ANANAS Saft

Wenn man schöne reife und süße Ananas hat, kann man gut Zitrone dazu geben. Sehr köstlich und sehr beliebt bei Kindern.

.

KAROTTEN Saft

Kann man verschiedenen Varianten probieren. Pur oder mit Apfel und ein wenig Zitrone. Manchmal nehmen wir 60 - 70 % Karotten und den Rest Apfel plus ein wenig Zitrone. Manchmal umgekehrt.

.

ROTE BEETE Saft

Sehr beliebt ist diese Kombination: 40 % Rote Beete, 60 % Apfel, plus etwas Zitrone. Selbstverständlich verwenden wir dazu frische Rote Beete und nicht die gekochten. Das schmeckt überhaupt nicht erdig. Einfach mal ausprobieren.

.